20. Februar 2021 / 08:47 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem SC Paderborn, FC St. Pauli und VfL Osnabrück

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem SC Paderborn, FC St. Pauli und VfL Osnabrück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uwe Hünemeier spielt mit dem SC Paderborn gegen den SV Sandhausen.
Uwe Hünemeier spielt mit dem SC Paderborn gegen den SV Sandhausen. © IMAGO/Laci Perenyi/Montage
Anzeige

Am Zweitliga-Samstag ist von den ersten sieben Teams keins gefordert. Der SC Paderborn trifft auf den SV Sandhausen, der FC St. Pauli empfängt den SV Darmstadt und der VfL Osnabrück spielt gegen den 1. FC Heidenheim. Verfolgt die Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Die beiden Interimstrainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits könnten beim Zweitligisten SV Sandhausen zur langfristigen Lösung werden. "Es ist alles möglich. Das Duo genießt das vollste Vertrauen", sagte Sandhausens Sportchef Mikayil Kabaca am Donnerstag. "In erster Linie beschäftigen wir uns mit dem Spiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim SC Paderborn, aber es wäre natürlich fatal, wenn wir nicht unsere Hausaufgaben machen würden." Gerade auswärts hat Sandhausen in dieser Saison jedoch große Probleme. Mit einer Niederlage in Paderborn würde der SVS den vereinsinternen Negativrekord von sechs Auswärtspleiten nacheinander einstellen.

Anzeige

Trotz seiner Serie von fünf Siegen aus den vergangenen sechs Spielen wiegt sich der FC St. Pauli vor dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 noch längst nicht in Sicherheit. "Alle, die nicht um den Aufstieg mitspielen, orientieren sich nach unten und sehen zu, dass sie frühmöglichst gerettet sind", sagte Coach Timo Schultz. Der FC St. Pauli liegt gleichauf mit den Darmstädtern (beide 25 Punkte) und damit sieben Zähler über dem Relegationsrang. Beide Teams trennt nur ein Treffer in der Tordifferenz.

Der 1. FC Heidenheim erwartet nach dem Trainerwechsel beim VfL Osnabrück ein kompliziertes Auswärtsspiel. "Der Impuls soll Energie freisetzen für das Spiel gegen uns", sagte FCH-Trainer Frank Schmidt am Donnerstag. Die Niedersachsen haben sich nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge von Chefcoach Marco Grote getrennt. Gegen die Heidenheimer wird der bisherige U19-Trainer Florian Fulland die Mannschaft betreuen.