25. April 2021 / 11:33 Uhr

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem HSV, Greuther Fürth und Hannover 96

Zweitliga-Konferenz im Liveticker mit dem HSV, Greuther Fürth und Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Simon Terodde will mit dem HSV am Sonntag in Regensburg gewinnen.
Simon Terodde will mit dem HSV am Sonntag in Regensburg gewinnen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV ist am Sonntag in der 2. Bundesliga beim Auswärtsspiel in Regensburg zum Siegen verdammt, wenn der Aufstieg nicht aus den Augen verloren werden soll. Greuther Fürth spielt zudem bei St. Pauli, Hannover 96 in Sandhausen. Alle Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Der Hamburger SV muss endlich wieder Siege liefern, um seine Aufstiegschancen zu wahren. Gelegenheit dazu hat der Zweitligist am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim SSV Jahn Regensburg. Die Norddeutschen haben nach der 1:2-Pleite beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen Quartier in Herzogenaurach bezogen, bevor sie in die Oberpfalz zum nächsten Gegner weiterreisten. Die Regensburger sind als Tabellen-14. noch nicht aller Abstiegssorgen ledig. Der HSV dürfte damit auf einen ähnlich engagierten Gegner wie in Sandhausen treffen.

Anzeige

Greuther Fürth will indes den nächsten Schritt im Aufstiegsrennen machen und den HSV auf Distanz halten. Allerdings ist das Kleeblatt am Sonntag beim FC St. Pauli zu Gast – der besten Rückrundenmannschaft. "Wir sind sehr gelassen und wir sind sehr überzeugt in allem, was wir tun", versicherte Trainer Stefan Leitl. Unter Zugzwang ist indes weiter Trainer Kenan Kocak bei Hannover 96. Nach sieben sieglosen Spielen in Serie konnten die Niedersachsen zuletzt gegen Regensburg gewinnen. Will Kocak über die Saison hinaus im Amt bleiben, müssen weitere Siege folgen.

Am Montagabendspiel kann der VfL Bochum einen riesigen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Mit einem Sieg beim Auswärtsspiel in Darmstadt (20.30 Uhr, Sky) könnten die Bochumer auf 14 Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz davon ziehen. Allerdings hat Holstein Kiel auf dem Relegationsrang dann vier Spiele Rückstand auf den VfL – die Entscheidung ist also weiter vertagt.