21. September 2020 / 09:21 Uhr

Zweite Liga im Liveticker: Der VfL Bochum trifft auf den FC St. Pauli

Zweite Liga im Liveticker: Der VfL Bochum trifft auf den FC St. Pauli

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bochums Anthony Losilla (links) steht sich mit St. Paulis Christopher Avevor gegenüber.
Bochums Anthony Losilla (links) steht sich mit St. Paulis Christopher Avevor gegenüber. © Getty Images/Montage
Anzeige

Der Abschluss des ersten Spieltages in der zweiten Liga erfolgt im Ruhrgebiet - der VfL Bochum bekommt es mit dem FC St. Pauli zu tun. Beide Teams freuen sich auf die Rückkehr der Fans. Verfolgt die Partie am Montagabend im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Vor dem ersten Saisonspiel gegen den FC St. Pauli am Montag (20.30 Uhr/Sky) freut sich Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz vom Zweitligisten VfL Bochum über die Rückkehr der Zuschauer. "Wir kommen aus Spielen, die komplett ohne Fans stattgefunden haben. Das ist kein schöner Zustand für uns und auch den Fußball im Allgemeinen gewesen. Ich finde, es ist ein richtiger und wichtiger Schritt in eine gute Richtung", sagte der 41-Jährige. Die Partie gegen die Kiez-Kicker können 5000 Fans im Bochumer Stadion verfolgen. "Ich hoffe, dass die Testphase gut verlaufen wird", sagte Schindzielorz.

VfL-Coach Thomas Reis erwartet, dass die Kiezkicker nach der 2:4-Pokalpleite in Elversberg "nicht mit breiter Brust" ins Ruhrrevier kommen. "Im Endeffekt ist es aber egal, ob sie gewonnen oder verloren haben. Das Spiel am Montag startet bei null", meinte der Trainer. Verzichten müssen die Bochumer auf den gesperrten Milos Pantovic und den verletzten Saulo Decarli. In der ersten Pokalrunde hatte sich der RevierKlub am vergangenen Wochenende mit 3:0 gegen den FV Engers durchgesetzt.

Nach der 2:4-Pokalpleite des FC St. Pauli beim SV Elversberg erwartet Trainer Timo Schultz, dass seine Akteure aus den Fehlern gelernt haben und fortan als Kollektiv auftreten. Den VfL Bochum bezeichnet der Luhukay-Nachfolger als eine sehr homogene Mannschaft, die ein echter Gradmesser zum Auftakt der neuen Spielzeit sein wird.