30. November 2022 / 21:24 Uhr

Zweiter WM-Einsatz fix: Deutscher Schiedsrichter Siebert leitet brisantes Wiedersehen

Zweiter WM-Einsatz fix: Deutscher Schiedsrichter Siebert leitet brisantes Wiedersehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Daniel Siebert kommt bei der WM 2022 erneut zum Einsatz.
Daniel Siebert kommt bei der WM 2022 erneut zum Einsatz. © IMAGO/Ulmer/Teamfoto
Anzeige

Daniel Siebert kommt schon in der Vorrunde zu seinem zweiten Einsatz bei dieser Weltmeisterschaft. Der deutsche Referee pfeift das Duell zwischen Uruguay und Ghana – nach den Geschehnissen bei der WM 2010 wird es ein brisantes Wiedersehen.

Beim ersten Wiedersehen von Uruguay und Ghana seit dem brisanten WM-Viertelfinale 2010 kommt der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert zu seinem zweiten WM-Einsatz. Der 38-Jährige pfeift das Spiel in der Gruppe H am Freitag (16.00 Uhr, ZDF und Magenta TV), wie der Fußball-Weltverband FIFA am Mittwoch mitteilte. Siebert zur Seite stehen dessen Assistenten Rafael Foltyn und Jan Seidel. Vierte Offizielle der Partie ist Yoshimi Yamashita aus Japan.

Anzeige

Uruguays Stürmerstar Luis Suárez war 2010 wegen eines Handspiels auf der Linie in letzter Minute vom Platz gestellt worden. Asamoah Gyan verschoss den Strafstoß. Ghana verlor das anschließende Elfmeterschießen und schied aus.

Damit hat Siebert schon jetzt mehr Einsätze als Felix Brych bei der WM 2018. Dort kam Brych ebenfalls als einziger deutscher Haupt-Schiedsrichter zum Einsatz – allerdings nur einmal. Nach einem Vorrundenspiel war die WM für den Weltklasse-Referee wieder beendet. Brych hatte bei der WM das Duell der Schweiz mit Serbien geleitet und war danach wegen eines nicht gegebenen Elfmeters von serbischer Seite angefeindet worden.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis