11. Oktober 2020 / 14:50 Uhr

Zweites Spiel, zweiter Sieg: RB Leipzigs Frauen gewinnen gegen Bocholt

Zweites Spiel, zweiter Sieg: RB Leipzigs Frauen gewinnen gegen Bocholt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
aCH3_60021
Freude bei den Spielerinnen von RB Leipzig über den zweiten Saisonsieg. © Christian Modla
Anzeige

Die Frauen von RB Leipzig konnten auch ihre zweite Partie in der noch jungen Saison gewinnen. Am Sonntag schlug die Mannschaft von Trainerin Katja Greulich Borussia Bocholt mit 5:1.

Anzeige

Leipzig. Durch einen in der Höhe beeindruckenden 5:1 (4:0)-Erfolg gegen Borussia Bocholt haben die Frauen von RB Leipzig im zweiten Spiel in der 2. Bundesliga ihren zweiten Sieg eingefahren. Dabei legten die Leipzigerinnen los wie die Feuerwehr. Nach drei direkten Pässen stand Marlene Müller schon in der 2. Spielminute völlig frei im Strafraum. Uneigennützig legte sie noch einmal quer auf Melanie Gerrits, die zum 1:0 traf.

Anzeige

Flüchtigkeitsfehler diesmal zu verschmerzen

Nach einem Eckball von rechts durch Vanessa Fudalla erhöhte Yvonne Weilharter schon in der 7. Minute per Kopf auf 2:0. Keine 20 Minuten später war es ein von Lea Mauly getretener Eckball von der anderen Seite, bei dem Weilharter erneut mit dem Kopf zum 3:0 zur Stelle war. Kurz vor der Pause verwandelte Fudalla eine Eingabe von Gerrits aus Nahdistanz volley zum 4:0. Bocholt hatte dem Leipziger Angriffswirbel wenig entgegen zu setzen, profitierte aber Mitte des ersten Durchgangs von drei RBL-Fehlpässen vor dem eigenen Strafraum, die zwischenzeitlich für Gefahr sorgten.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Sieg der RB-Frauen

Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga der Frauen gewann RB Leipzig deutlich mit 5:1 gegen Borussia Bocholt. Zur Galerie
Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga der Frauen gewann RB Leipzig deutlich mit 5:1 gegen Borussia Bocholt. ©

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel setzte sich die flinke Müller bis zur Grundlinie durch und legte zurück auf Fudalla, die ihren zwei Treffern aus der Vorwoche in Wolfsburg erneut einen Doppelpack zum 5:0 folgen ließ. Auch in der Folgezeit spielte RBL weiter nach vorne, wobei die Zielstrebigkeit etwas nachließ und bedingt durch zahlreiche Wechsel auch der Rhythmus ein wenig verloren ging. Wie schon im ersten Durchgang leisteten sich die Leipzigerinnen einige Fehler im Aufbauspiel, so dass Bocholt mit Kontern drei Mal alleine auf Torhüterin Gina Schüller zulief. Zwei davon konnte die Schlussfrau glänzend parieren (63., 65.), eine Minute vor dem Abpfiff aber gelang den Gästen dann doch der Ehrentreffer.

"Wir waren im Spiel mit und gegen den Ball die bessere Mannschaft und haben die Taktik sehr gut umgesetzt. Der Gegner ist kaum in die Zweikämpfe gekommen. Angesichts der klaren Führung waren die Flüchtigkeitsfehler im Defensivverhalten diesmal zu verschmerzen.", so RB-Trainerin Katja Greulich nachdem Spiel.

Martin Scholz