22. Juli 2021 / 06:55 Uhr

Zwölf weitere Corona-Fälle bei Olympia – Medaillenfavorit Borodin positiv getestet

Zwölf weitere Corona-Fälle bei Olympia – Medaillenfavorit Borodin positiv getestet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Es gibt zwölf weitere Corona-Fälle bei Olympia. Unter anderem wurde der russische Schwimmer und Medaillenfavorit Ilja Borodin (links) positiv auf das Virus getestet.
Es gibt zwölf weitere Corona-Fälle bei Olympia. Unter anderem wurde der russische Schwimmer und Medaillenfavorit Ilja Borodin (links) positiv auf das Virus getestet. © dpa/IMAGO/Insidefoto (Montage)
Anzeige

Bei den Olympischen Spielen gibt es zwölf weitere Corona-Fälle. Das gaben die Verantwortlichen am Donnerstag bekannt. Unter anderem verpasst der russische Schwimmer und Medaillenfavorit Ilja Borodin das Sportevent in Tokio.

Anzeige

Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokio haben die Organisatoren zwölf weitere Corona-Fälle vermeldet. Wie das Organisationskomitee in dem am Donnerstag veröffentlichten Tagesbericht bekanntgab, gehören zu den Betroffenen zwei Athleten, die in Japan im olympischen Dorf wohnen. Beide Personen sind keine Japaner. Insgesamt stieg die Zahl der positiven Tests, die seit dem 1. Juli ermittelt wurden, auf 87.

Anzeige

Inzwischen ist klar: Der russische Schwimm-Europameister Ilja Borodin ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 18-Jährige, der bei der EM in Budapest im Mai Gold über 400 Meter Lagen gewonnen hatte, habe keine Symptome, berichtet die russische Staatsagentur Tass und beruft sich auf den Vizepräsidenten des russischen Schwimm-Verbands, Viktor Awdijenko. Das Fehlen Borodins bei Olympia sei "ein großer Verlust", sagte Awdijenko. Sportler. Die vier Bewohner des Dorfes mussten sich in Quarantäne begeben.

Russland ist wegen Doping-Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada mit reduzierter Stärke bei Olympia vertreten. Die russischen Sportler dürfen in Tokio nicht unter ihrer Flagge antreten, auch ihre Hymne ist bei den Sommerspielen verboten.