Bundesliga

BVB-Boss Watzke reagiert auf verpasste Titel-Chance: "Wir haben die Meisterschaft nicht gestern verspielt"

Enttäuscht: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Enttäuscht: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Der geplatzte Titel-Traum am Samstagnachmittag hat bei Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke tiefe Spuren hinterlassen. Am Tag nach dem verpassten Meistertitel gab er Einblicke in seine Gefühlswelt. "Es schmerzt sehr. Ich mache diesen Job schon lange, aber gestern hat es sich noch schlimmer angefühlt als das verlorene Champions-League-Finale 2013", sagte Watzke dem Kicker am Sonntag mit Blick auf das damalige Endspiel gegen den FC Bayern München (1:2).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Durch das 2:2 gegen den FSV Mainz 05 hatten die Dortmunder dem FC Bayern am Samstag ermöglicht, doch noch am Revierklub vorbeizuziehen und die Meisterschaft zu gewinnen. Die Münchener gewannen ihre Partie dank eines späten Treffers von Jamal Musiala in Köln mit 2:1. Nach dem Spiel in Dortmund hatten die Fans der Schwarz-Gelben die Mannschaft im Stadion trotzdem gefeiert.

BVB-Boss Watzke: Rückrunde mit 40 Punkten "meisterlicher Wert"

"Die Fans haben uns so großartig unterstützt, uns so viel Support gegeben, selbst nach dem Spiel, mitten in diesem Schmerz", sagte Watzke. Zugleich kündigte er ein schnelles Aufbäumen an. "Das muss eine Verpflichtung sein, jetzt weiterzumachen. Der BVB ist ein Verein, der sich von so etwas schnell erholt. Wir sind im Ruhrgebiet dazu verdammt, immer wieder aufzustehen."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grund für die verpasste Meister-Chance sei aus seiner Sicht auch nicht der letzte Spieltag gewesen, in den das Team von Trainer Edin Terzic zum vierten Mal in dieser Saison als Tabellenführer gestartet ist. "Die Mannschaft hätte diesen Titel verdient gehabt, sie hat in der Rückrunde 40 Punkte geholt. Das ist ein meisterlicher Wert", sagte Watzke, räumte aber ein: "Wir haben die Meisterschaft nicht gestern verspielt, sondern in der Hinrunde." Die erste Hälfte der Spielzeit schloss der BVB nur als Fünfter ab.

Sportbuzzer

Mehr aus Bundesliga

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken